Aktuelles aus der Musikregion

Das Regionale Musikfest

6. Regionales Musikfest am 21. Mai 2022 in Goslar

 

150 Konzerte auf 20 Bühnen an einem Tag in einer Stadt und dazu Workshops, Mitmachaktionen und Informationsmöglichkeiten regionaler Musikinstitutionen und Netzwerkpartner*innen – am 21. Mai 2022 findet in Goslar das 6. Regionale Musikfest statt. Rund 1.700 Musikerinnen und Musiker aus dem gesamten Braunschweiger Land sind dabei und präsentieren den Besucher*innen unter dem Motto „Ohren auf – so klingt die Region“ von 11:00 bis 23:00 Uhr Musik aus nahezu allen Stilrichtungen an reizvollen Orten in der historischen Innenstadt. Der Eintritt ist frei!

Das Besondere in diesem Jahr: Goslar feiert sein 1100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird gegen 11:55 Uhr von allen Musiker*innen, Besucher*innen und Goslarer*innen an allen Bühnen das Steigerlied gesungen werden – als Geburtstagsständchen für die Kaiserstadt.

Ausführliche Informationen zum Programm sowie eine interaktive Karte finden Sie unter:  https://www.regionales-musikfest.de/6-regionales-musikfest/ 

Musikprojekte Archiv

BIOPHILIA – eine virale Sound-Art Ausstellung

Jugendliche aus Braunschweig und der Region haben in den Herbstferien 2021 am viralen Sound-Art Labor BIOPHILIA der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig teilgenommen. Eine Woche lang haben sie unter Anleitung eines jungen Dozententeams kreativ gearbeitet, geforscht und experimentiert.

Entstanden sind 15 Bilder und 11 Musikstücke, die auf der Website https://biophilia-braunschweig.de/ zu sehen und zu hören sind.

Eine reale Ausstellung ist ab Juni 2022 geplant. Erste Station wird das Foyer des BRICS der TU Braunschweig sein. Wer die Ausstellung gern für die eigene Einrichtung buchen möchte, wendet sich bitte an die Kontaktstelle Musik Region Braunschweig unter info@kontaktstelle-musik.de

Die Ausstellung beinhaltet neben in sich abgeschlossenen Kunstwerken auch Bilder, die zur Interaktion einladen.

 

Partner des Projektes waren „sozusagen – Initiative für kulturelle Impulse“, das BRICS – Braunschweiger Zentrum für Systembiologie der TU Braunschweig und das MusikZentrum Hannover. Gefördert wurde das Projekt durch Die Braunschweigische Stiftung, die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und HAUPTSACHE: Musik.

Musikrevolutionäre des 20. Jahrhunderts

Musiker*innen aus der Region haben am 30. November 2018 um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums Martino-Katharineum in Braunschweig die Musik Zappas wieder lebendig werden lassen.
Unter dem Motto „Musikrevolutionäre des 20. Jahrhunderts“ haben die Kontaktstelle Musik Region Braunschweig und das Louis Spohr Musikzentrum regionale Musiker*innen aufgerufen, an einem Konzert zum Gedenken an den amerikanischen Ausnahmemusiker, Komponisten und Performer Frank Zappa teilzunehmen, dessen Todestag sich am 4. Dezember 2018 zum 25. Mal jährte.

Fünf Bands aus der Region sind diesem Aufruf gefolgt und haben in einem generationenübergreifenden Projekt ihre Neu-Interpretationen der Musik Zappas präsentiert. Mit dabei waren: die Combo der Peiner Percussions, die Irish-Folk-Band Casual Irish, die Schulband Kleine Burg, Zapp-Star aus der Musikschule in Schöningen und die Braunschweiger Band The Muffin Men.

Vollendet wurde das Zappa-Wochenende mit der legendären Zappa-Tribute Band „GRANDSHEIKS“. Am 1. Dezember 2018 um 19:30 Uhr im Roten Saal des Schlosses in Braunschweig spielten sie vornehmlich die bekannten Zappa-Klassiker der 70-er Jahre. Mit leidenschaftlicher Spielfreude, ausgefeilten Interpretationen, raffinierten eigenen Arrangements und viel zappa-typischem Erfindungsgeist begeisterten sie das Publikum.