Aktuelles aus der Musikregion

BIOPHILIAein virales Soundart-Labor

Join in: Lass deine Herbstferien zum Labor werden! Gemeinsam mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen holen wir uns Inspiration von Björk – der isländischen Multimedia-Künstlerin. Mit Tablets, Apps, Laborbildern und euren Ideen wollen wir zusammen Sounds, Songs und Kunst gestalten. Hast du schon einmal deinen eigenen Herzschlag gehört? Oder Blut unter dem Mikroskop beobachtet? Wir untersuchen Verbindungen zwischen medizinischen Aspekten, Rhythmus, Musik und Kunst. Auch die Corona-Zeit wird eine Rolle spielen – wir werfen einen Blick zurück und voraus und lassen deine Ideen in unsere Ausstellung mit einfließen. Dafür teilen wir uns in Gruppen mit verschiedenen Schwerpunkten auf – so kannst du entscheiden, wo du richtig viel Lust drauf hast. Am Ende unserer Laborwoche entwickeln wir eine musikalische Ausstellung, die sowohl in echt aufgebaut (und wandern) wird, als auch online zu finden ist. Klingt gut? Dann melde dich bei uns!

 

Wer: alle ab 14 Jahren

Wann:  25.10 – 29.10.21 (Herbstferien)

Wo: Kulturpunkt West und TU Braunschweig

Kosten: 30 € (Verpflegung inkl.)

 

Ein Projekt der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig und sozusagen – Initiative für kulturelle Impulse; in Kooperation mit der TU Braunschweig und dem MusikZentrum Hannover; gefördert durch Die Braunschweigische Stiftung und die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

Das Regionale Musikfest

6. Regionales Musikfest am 21. Mai 2022 in Goslar

Alle zwei Jahre schließen sich Vertreter aus den Städten Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter und den Landkreisen Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel zusammen, um gemeinsam das Regionale Musikfest unter dem Motto: „Ohren auf – so klingt die Region“ an wechselnden Orten in der Region zu gestalten. Das Fest ist eine Plattform für Musikerinnen und Musiker aller Musikrichtungen und aller musikalischen Formationen für die eigene Präsentation, den Austausch und die Vernetzung. Dies geschieht in erster Linie in Konzerten und der Präsentation von Musikprojekten, die an einem Tag an besonderen Orten der jeweiligen Stadt auf verschiedenen Bühnen stattfinden.

Das 6. Regionale Musikfest findet in Goslar statt. Nachdem die ursprünglich schon für 2021 geplante Veranstaltung coronabedingt abgesagt werden musste, haben sich die Veranstalter Kontaktstelle Musik Region Braunschweig, die Stadt Goslar, die GOSLAR marketing gmbh und der Stadtmusikrat Goslar nun für Samstag, den 21. Mai 2022, als neuen Termin entschieden. Damit findet das Musikfest im Jubiläumsjahr Goslars statt.  Unter dem Motto „Ohren auf – so klingt die Region“ werden Musiker*innen aus der gesamten Musikregion Braunschweig die Stadt für einen Tag mit ganz unterschiedlicher Musik erfüllen und gemeinsam mit den Goslarern und allen Gästen das 1100-jährige Bestehen der Kaiserstadt feiern. Der Eintritt ist wie immer frei. 

Mehr dazu auf der eigens von der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig dafür eingerichteten Homepage:

www.regionales-musikfest.de

Musikprojekte Archiv

Musikrevolutionäre des 20. Jahrhunderts

Musiker*innen aus der Region haben am 30. November 2018 um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums Martino-Katharineum in Braunschweig die Musik Zappas wieder lebendig werden lassen.
Unter dem Motto „Musikrevolutionäre des 20. Jahrhunderts“ haben die Kontaktstelle Musik Region Braunschweig und das Louis Spohr Musikzentrum regionale Musiker*innen aufgerufen, an einem Konzert zum Gedenken an den amerikanischen Ausnahmemusiker, Komponisten und Performer Frank Zappa teilzunehmen, dessen Todestag sich am 4. Dezember 2018 zum 25. Mal jährte.

Fünf Bands aus der Region sind diesem Aufruf gefolgt und haben in einem generationenübergreifenden Projekt ihre Neu-Interpretationen der Musik Zappas präsentiert. Mit dabei waren: die Combo der Peiner Percussions, die Irish-Folk-Band Casual Irish, die Schulband Kleine Burg, Zapp-Star aus der Musikschule in Schöningen und die Braunschweiger Band The Muffin Men.

Vollendet wurde das Zappa-Wochenende mit der legendären Zappa-Tribute Band „GRANDSHEIKS“. Am 1. Dezember 2018 um 19:30 Uhr im Roten Saal des Schlosses in Braunschweig spielten sie vornehmlich die bekannten Zappa-Klassiker der 70-er Jahre. Mit leidenschaftlicher Spielfreude, ausgefeilten Interpretationen, raffinierten eigenen Arrangements und viel zappa-typischem Erfindungsgeist begeisterten sie das Publikum.