Die Programmhefte zum 3. Regionalen Musikfest sind da!

Die Programmhefte zum 3. Regionalen Musikfest sind da!

90 Konzerte auf 15 Bühnen an einem Tag in einer Stadt und dazu Workshops, Mitmachaktionen und Informationsstände regionaler Musik- und Tourismuseinrichtungen – am 12. Juli 2015 findet in Schöningen das 3. Regionale Musikfest statt. Knapp 2.000 Musikerinnen und Musiker aus dem gesamten Braunschweiger Land sind dabei und präsentieren den Besuchern unter dem Motto „Ohren auf – so klingt die Region“ von 9:30 bis 21:00 Uhr Musik aus nahezu allen Stilrichtungen an reizvollen Orten in der Innenstadt und am „paläon – Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere“.

Im Schloss, im Schlossinnenhof, im Rathaus, im Ratskeller, im Heimatmuseum, auf dem Marktplatz, im Restaurant „…wie in Omas Küche“, im Innenhof des Hotels „Schlaf schön“ sowie im und um das paläon erklingen den ganzen Tag über Rock, Pop, Rap, Jazz und Blues von regionalen Bands, Vokalmusik von Kinder- und Traditionschören, Instrumentalmusik von preisgekrönten Kammer¬musikensembles bis hin zu großen Sinfonieorchestern, Blasmusik von Spielmannszügen und Jagdhornbläsern, elektronische Tanzmusik, Weltmusik, Orgelkonzerte und Eigenkompositionen von Singer-Songwritern.

Veranstalter des Musikfestes für die gesamte Region sind die Kontaktstelle Musik Region Braunschweig in Zusammenarbeit mit der Stadt Schöningen, dem Landkreis Helmstedt sowie dem Kreismusikrat Helmstedt. Weitere örtliche Kontaktstellen Musik beteiligen sich projektbezogen als Kooperationspartner.

Die stetig steigende Anzahl von aktiven Teilnehmern am Regionalen Musikfest, das alle zwei Jahre an wechselnden Orten in der Region stattfindet, führt in diesem Jahr zu einer Rekordteilnahme von fast 2.000 Mitwirkenden. Dies zeigt, wie wichtig es ist, den Musikschaffenden der Region eine Plattform zu bieten und Auftrittsmöglichkeiten zu schaffen, um die regionale Musiklandschaft zu stärken. Die Musikschulen sind dabei starke Partner der Kontaktstellen, die mit den jungen Nachwuchstalenten beim Musikfest ebenso vertreten sind, wie die Profimusiker und alteingesessene Musik- und Gesangsvereine. Im Sinne der kulturellen Vielfalt sowie einer aktiven Teilhabe und Mitgestaltung am kulturellen Leben ist es das Ziel des Festes, neue Netzwerke zu bilden und Projekte zu initiieren.

„Es ist rekordverdächtig, was die Leidenschaft für Musik am 12. Juli 2015 vollbringt“, freut sich Schirmherr und Bürgermeister der Stadt Schöningen Henry Bäsecke. „2.000 Akteure verwandeln Schöningen in einen einzigen großen Konzertsaal. Wir sind stolz, dass diese Veranstaltung in unserer Stadt stattfinden wird und freuen uns, die Musikschaffenden und Besucher aus dem gesamten Braunschweiger Land und darüber hinaus bei uns zu begrüßen.“

„Als regional ansässige Genossenschaftsbank ist es uns ein besonderes Anliegen, die positive Entwicklung unserer Region u.a. im Bereich der Kultur zu fördern. Wir freuen uns sehr, dass sich die Stadt Schöningen in eine große Bühne verwandeln wird und wir gemeinsam mit der Stiftung niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbank zur Durchführung dieses großen musikalischen Ereignisses beitragen können“, so Helmuth Kellner, Vorstand der Volksbank Helmstedt eG.

„Der Aufbau der Kontaktstellen Musik im ganzen Land war und ist ein wichtiger Impuls für die Vernetzung der Musikakteure. Ihre Projekte zu fördern und zu begleiten sehen wir als wichtige Aufgabe, um insbesondere im ländlichen Raum die Musiklandschaft zu stärken.“ betont die Stiftung Niedersachsen.

„,Ohren auf - so klingt die Region‘ - dieses Motto des 3. Regionalen Musikfestes entspricht genau den Zielen der Stiftung Musikkultur Braunschweig, Musik in der Region Braunschweig hörbar zu machen und entsprechend zu fördern. Das diesjährige Regionale Musikfest wird wieder einem breiten Publikum zeigen, wie vielfältig die Musikszene im Landkreis Helmstedt ist. Wir wünschen der Veranstaltung viel Erfolg.“

Den Auftakt macht ein musikalisch gestalteter Gottesdienst 9:30 Uhr in der St. Vincenz-Kirche. Im Anschluss eröffnen Henry Bäsecke, Bürgermeister der Stadt Schöningen und Schirmherr der Veranstaltung, Hans-Werner Schlichting, Erster Kreisrat des Landkreises Helmstedt und Prof. Dr. Franz Riemer, Präsident des Landesmusikrates unter Beteiligung der Jagdhornbläser aus Helmstedt und Gifhorn das 3. Regionale Musikfest auf der Hauptbühne am Marktplatz.

Als Gastgeber ist der Landkreis Helmstedt mit besonders zahlreichen Ensembles vertreten. Rund 700 Musikerinnen und Musiker konnten allein über die Kreismusikschule und den Kreismusikrat Helmstedt für das Musikfest gewonnen werden. Erstmals sind auch Musical- und Tanzdarbietungen vertreten. Darüber hinaus bieten die Trommel- und Gesangsworkshops Gelegenheit selbst musikalisch aktiv zu werden oder sich im Instrumentenbau auszuprobieren.

Spontan können sich gesangsbegeisterte Mitbürgerinnen und Mitbürgern im Alter von 9 – 99 Jahren am Chorprojekt des KreisChorverbandes Braunschweig beteiligen. Für den Auftritt am 12. Juli auf der Hauptbühne am Schöninger Marktplatz werden am 11. Juli von 10 bis 14 Uhr in der IGS Franzsches Feld in Braunschweig peppige Lieder einstudiert. Weitere Infos und Anmeldung unter axel.huse@web.de oder 0531 579158.

Auf der Außenbühne im paläon präsentiert sich die Braunschweigische Landschaft mit dem Sonderprojekt „Das Große Halali“, das sich mit dem paläon und seiner Geschichte der Speere und der Jagd auf eine ganz besondere Weise auseinandersetzt. Rund 40 Jagdhornbläser aus Gifhorn und Helmstedt und 150 Sängerinnen und Sänger werden dem Publikum die mehr als 300.000jährige Schöninger Jagdgeschichte mit Jagdliedern, Jagdsignalen und Jagdmärschen näher bringen. „Die Braunschweigische Landschaft sieht in der Vernetzung von Kulturträgern mit Kulturschaffenden ihre Hauptaufgabe. Und so freuen wir uns, bereits zum dritten Mal mit einem Beitrag ein fester Bestandteil dieses Regionalen Musikfestes sein zu dürfen und dieses Jahr mit dem „Großen Halali“ am paläon zur musikalischen Vielfalt beizutragen.“, erklärt Heike Hundertmark, Geschäftsführerin der Braunschweigischen Landschaft e. V.

Mit einem großen Finale geht das 3. Regionale Musikfest gegen 21:00 Uhr auf dem Schöninger Marktplatz zu Ende. Alle Teilnehmer und Besucher sind hierbei noch einmal herzlich eingeladen einen großen Chor zu bilden und gemeinsam unter der Begleitung der Musikschulorchester aus Helmstedt und Wolfsburg zu singen. „Als Vertreterin der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig freue ich mich, mit diesem Fest einen weiteren wichtigen Beitrag für eine lebendige und vielfältige Musiklandschaft in der Region zu leisten und damit zukunftsfähige Netzwerke zu fördern“, sagt Mitorganisatorin Juliane Gaube.

Wer sich vorab über das umfangreiche Programm informieren möchte, ist herzlich eingeladen, schon jetzt einen Blick in das Programmheft zu werfen. Ab sofort sind die Programmhefte im Bürgerbüro der Stadt Schöningen (Rathaus, Markt 1) und in der Bürgerberatung der Stadt Braunschweig (Rathaus, Platz der Deutschen Einheit 1) erhältlich. Zudem kann das gesamte Programm auf den Websites der Veranstalter – der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig (www.kontaktstelle-musik.de) sowie der Stadt Schöningen (www.schoeningen.de) – herunter geladen werden. Neben einer Programm- und Spielstättenübersicht sowie Kurzpräsentationen der einzelnen Ensembles, Bands, Chöre und Orchester informiert das Programmheft auch über Anfahrtsmöglichkeiten und Parkplätze. Für das 3. Regionale Musikfest richtet die Stadt Schöningen ein Parkleitsystem ein und stellt zudem zusätzlichen Parkflächen zur Verfügung. Alternativ zum Auto ist das Musikfest auch mit dem ÖPNV zu erreichen. Den Sonntagsfahrplan für Linienbusse aus Helmstedt, Wolfsburg, Schöppenstedt und weiteren Orte in der Region erhalten Sie bei der KVG Braunschweig. Als Service bieten die Veranstalter kostenlose Shuttlebusse und E-Bikes an, die zwischen den Spielorten in der Innenstadt und dem paläon pendeln. Eine Fahrt mit dem Kremser ist gegen ein kleines Entgelt ebenfalls möglich.

Gefördert wird das 3. Regionale Musikfest von der Stiftung niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbanken, der Volksbank Helmstedt, der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, der Stiftung Niedersachsen gemeinsam mit der Musikland Niedersachsen gGmbH, der Stiftung Musikkultur Brauschweig und der Braunschweigischen Landschaft. Diese Unterstützung, die erst die Durchführung des 3. Regionalen Musikfestes möglich macht, unterstreicht zudem die Notwendigkeit eines solchen Festes für eine lebendige Musikkultur in der Region. Auch vor Ort unterstützen Firmen und Organisationen wie Helmstedter Revier, Sport Thieme, Strube, Purena, Claas, Marquardt, Stern Veranstaltungstechnik, Philigran Studio und der Turn Club Schöningen das Fest.

Programmheft 3. Reg. Musikfest 2015 PDF (pdf; 1,35 MB)