3. Regionales Musikfest am 12. Juli 2015 in Schöningen

3. Regionales Musikfest am 12. Juli 2015 in Schöningen

„Ohren auf - so klingt die Region“ – unter diesem Motto werden rund 1.800 Musikerinnen und Musiker aus den Landkreisen Helmstedt, Gifhorn, Goslar, Wolfenbüttel und Peine sowie den Städten Braunschweig, Wolfsburg und Salzgitter am 12. Juli 2015 eine der ältesten Städte im Braunschweiger Land zum klingen bringen. Gastgeber ist in diesem Jahr das attraktive Schöningen im Osten der Region, das sich mit 15 Spielorten und über 80 Programmbeiträgen für einen Tag zu einem lebendigen Konzertsaal und einem Ort der Begegnung zwischen Musikschaffenden und Musikinteressierten verwandeln wird.

Auch das „paläon – Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere“ ist mit interdisziplinären musik- und museumspädagogischen Sonderprojekten in das Fest eingebunden. Das 3. Regionale Musikfest beginnt 9:30 Uhr mit einem musikalischen Gottesdienst in der St. Vincenz-Kirche und endet gegen 21:00 Uhr mit einem großen Finale zum Mitsingen unter Beteiligung der Musikschul-Sinfonieorchester aus Helmstedt und Wolfsburg auf der Hauptbühne am Marktplatz. Den Tag über bieten Chöre, Orchester, Bläsergruppen, Kammermusikensembles, Bands und Singer-Songwriter ein buntes Programm von Klassik, Jazz und Folklore bis hin zu Rock, Pop und Hip-Hop. Zum ersten Mal sind in diesem Jahr auch Tanz- und Musicalaufführungen dabei. Die Trommel und Sing-Workshops im Schloss und am paläon laden zum Mitmachen und selber musizieren ein.

Auf der großen Außenbühne im paläon präsentiert sich die Braunschweigische Landschaft mit dem Sonderprojekt „Das Große Halali“, das sich mit dem paläon und seiner Geschichte der Speere und damit der Jagd, auf eine ganz besondere Weise auseinandersetzt.

Die überwältigende Anzahl der Teilnehmer zeigt, wie wichtig es ist, den Musikschaffenden der Region eine Plattform zu bieten und Auftrittsmöglichkeiten zu schaffen, um die regionale Musiklandschaft zu stärken. Die Musikschulen sind dabei starke Partner der Kontaktstellen, die mit den jungen Nachwuchstalenten beim Musikfest ebenso vertreten sind, wie die Profimusiker und alteingesessene Musik- und Gesangsvereine. Im Sinne der kulturellen Vielfalt sowie einer aktiven Teilhabe und Mitgestaltung am kulturellen Leben ist es das Ziel des Festes neue Netzwerke zu bilden und Projekte zu initiieren.

Das 3. Regionale Musikfest wird gefördert und unterstützt von: