Terminübersicht

Djembe und Basstrommeln - Rhythmus-Workshop


Wer von afrikanischen Trommelrhythmen begeistert ist, wer das Spiel auf der Djembe einmal ausprobieren oder seine Kenntnisse vertiefen möchte oder wer einfach Spaß an rhythmischer Musik hat, ist zu diesem Workshop herzlich willkommen!

Zum Aufwärmen gibt es einige rhythmische Übungen und Bodypercussion, dann beschäftigen sich die Teilnehmenden mit der Spieltechnik der Djembe und den verschiedenen Sounds. Es werden diverse Patterns, Grundsätze des Hand-to-Hand-Spiels und des Zusammenspiels mit anderen geübt.

Im Hauptteil wird ein westafrikanischer Rhythmus mit Djembe und den Basstrommeln Kenkeni, Sanban und Dundun erarbeitet. Hierbei soll besonders die Melodie herausgestellt werden, die durch das Zusammenklingen der unterschiedlichen Basstrommeln-Stimmen erzeugt wird. Gemeinsam mit den Begleitrhythmen der Djembe sollen alle Stimmen zusammen zum Grooven bringen und schließlich zu einem kompletten Song arrangieren. Wenn die Zeit reicht, können noch einzelne Solo-Patterns für Djembe eingeübt werden.

Genügend Trommeln stehen zur Verfügung, gerne können eigene Instrumente mitgebracht werden. In der Unterrichtszeit findet nach Absprache eine kleine Pause statt.

Bernd Lange ist seit 2000 als freischaffender Musiker und Musiklehrer tätig. Er unterrichtet Schlagzeug, afrikanische Trommeln, Cajon und Congas im Einzel- und Gruppenunterricht, leitet Schul-AGs und Fortbildungen für Erwachsene, Kinder und Jugendliche und unterrichtet musikalische Früherziehung an Kindergärten. Als Musiker spielt er Schlagzeug und Perkussion in mehreren Bands zwischen Pop/Rock und Weltmusik/Jazz, begleitet Chöre und einzelne Projekte für Live-Auftritte und Tonaufnahmen.


Termin: Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (16.02.2019 )
Ort: Begegnungsstätte Brücke in Lebenstedt, Kurt-Schumacher-Ring 4
Veranstalter: Fredenberg-Forum
Vorverkauf/Info: Anmeldungen telefonisch, per E-Mail oder direkt in der Begegnungsstätte Brücke.
Telefon: 05341 / 50512
E-Mail: fredenberg-forum@t-online.de
Eintritt: 15 Euro

zurück zur Suche